Deutschland droht Hammer-Gruppe

EM 2016 Auslosung der Endrunde

Am Samstag findet in Paris die Auslosung der EM-Gruppenphase statt. Trotz guter Ausgangslage in Lostopf 1 könnte Weltmeister Deutschland bereits in der Vorrunde auf Angstgegner Italien treffen.

Italien, Schweden, Türkei: So könnten die drei Gegner der deutschen Nationalmannschaft in der Gruppenphase der Europameisterschaft 2016 in Frankreich heißen. Zumindest, wenn Oliver Bierhoff dem DFB-Team am Samstagabend in Paris kein Glück bringt. Dann nämlich wird der Siegtorschütze der EM 1996 zusammen mit David Trezeguet und Angelos Charisteas als Losfee fungieren und bestimmen, wer es nächstes Jahr mit wem zu tun bekommt.

Die Mannschaft von Jogi Löw, die sich nicht ohne Mühe vor Polen und Irland für das Turnier qualifizierte, ist als Weltmeister in Lostopf 1 gesetzt, in dem sich außerdem noch Gastgeber Frankreich, Titelverteidiger Spanien sowie England, Portugal und Belgien befinden. Überraschenderweise nicht in Topf 1 ist Italien gelandet, und das, obwohl man als Vize-Europameister antritt und eine souveräne Qualifikation spielte.

Wiedersehen mit Polen und Irland möglich

Neben den Italienern droht aber auch Schweden als Gegner in der Gruppenphase. Das Team um Kapitän Zlatan Ibrahimović setzte sich nicht zuletzt dank der Treffer seines Superstars in der Relegation gegen Dänemark durch und wartet nun in Lostopf 3. In dem befindet sich außerdem Polen, das den Kampf um den ersten Platz in der Qualifikationsgruppe mit Deutschland bis zum Ende spannend hielt. Dort schlugen die Polen mit Bayern-Stürmer Robert Lewandowski den Weltmeister im Hinspiel mit 2:0. Dem mit aktuellen und ehemaligen Bundesligaspielern gespickten Nachbarn würde man deshalb wohl gerne aus dem Weg gehen. Genau wie den kampfstarken Iren. Auch die machten Deutschland die Qualifikation äußerst schwer, holten gegen die DFB-Elf in zwei Spielen gar vier Punkte und setzten sich schließlich in den Playoffs gegen Bosnien-Herzegowina durch.

Duell gegen Frankreich erst im Achtelfinale

Gegen wen die Deutschen, die bei der letzten Europameisterschaft im Halbfinale an Italien scheiterten, wirklich antreten, wird sich am Samstag um 18 Uhr im Palais des Congrès zeigen. Fleißig gewettet, in welcher Gruppe das Team von Jogi Löw landet, wird aber jetzt schon. Gruppe A ist dabei bereits im Voraus auszuschließen. Dort ist Gastgeber Frankreich gesetzt, auf den Deutschland erst im Achtelfinale treffen kann. Laut einer Statistik von Interwetten glaubt mit 37,5 Prozent ein Großteil der Wettkunden daran, dass die DFB-Elf in Gruppe B landen wird. Gerade einmal rund vier Prozent sehen Deutschland hingegen in Gruppe E. Löw und seiner Mannschaft dürfte das egal sein. Ihnen geht es wohl eher um die Gegner. Und da klingen Ukraine, Ungarn und Albanien deutlich leichter als Italien, Schweden und Türkei.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Bücher - amazon.de Topseller

Fußball-EM 2016: Alle Spiele, alle Tore, alle Spieler, alle Fakten und die schönsten Fotos
Fußball-EM 2016: Alle Spiele, alle Tore, alle Spieler, alle Fakten und die schönsten Fotos
Alfred Draxler
HOFFMANN UND CAMPE VERLAG GmbH
Jetzt ansehen »
Fußball-Europameisterschaft Frankreich 2016
Fußball-Europameisterschaft Frankreich 2016
kicker sportmagazin
Copress Sport
Jetzt ansehen »
José Mourinho: Die Biografie. Mit einem Vorwort von Mesut Özil
José Mourinho: Die Biografie.  Mit einem Vorwort von Mesut Özil
Julien Wolff
Riva
Jetzt ansehen »
2016 Die Europameisterschaft. Das Buch.
2016 Die Europameisterschaft. Das Buch.
Klaus Hoeltzenbein
Süddeutsche Zeitung Edition
Jetzt ansehen »